Latina Real Tours Chile
carro-icono Warenkorb: 0 Artikel, € 0     Benutzer Login
  • Deutsch
  • Español
  • English
Telefon:
0049 761 211 699 439 oder mobil in Chile 76688409

CHEX017 Patagonien Kreuzfahrt: Punta Arenas - Ushuaia

Bild zu Patagonien Kreuzfahrt: Punta Arenas - Ushuaia
  • Bild zu Patagonien Kreuzfahrt: Punta Arenas - Ushuaia

5-tägige Entdeckungsreise am anderen Ende der Welt.

Start: Punta Arenas - Ende: Ushuaia, Argentinien

Entdecken Sie Patagonien mit Cruceros Australis. Sie werden ein großartiges Abenteuer erleben auf der Route von Punta Arenas nach Ushuaia und so die natürliche Schönheit von Patagonien und Feuerland genießen. Ihre Unterkunft am "äußersten Ende der Welt" wird sich an Bord eines komfortablen Schiffes befinden. Es begleiten Sie sachkundige Reiseleiter, die Ihre Reise zu einer unvergesslichen Erfahrung machen werden.

Enthaltene Leistungen

Tägliche Ausflüge in Schlauchbooten Vollverpflegung an Bord mit freier Bar zu festgelegten Zeiten für ausgewählte Erfrischungsgetränke, Spirituosen und Weine Audiovisuelle Vorträge über Pflanzen- und Tierwelt, Geografie, Gletscherkunde, Völkerkunde und Regionalgeschichte Offizielle Sprachen an Bord sind Spanisch und Englisch, es gibt jedoch Reiseleiter, die auch Deutsch, Französisch oder Italienisch beherrschen Laden und Satellitentelefon (mit Prepaid-System)

Nicht enthaltene Leistungen

- Mahlzeiten außer Frühstück von Tag 1-3 - Trinkgelder – Flüge (diese könne auf Wunsch gerne auch über uns gebucht werden)

Exkursionstage

Tag
1
Bild zu Tag 1

Punta Arenas

Einchecken von 13 bis 17 Uhr in Punta Arenas. Um 18 Uhr Einschiffen auf dem Kreuzfahrtschiff. Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und serviert Ihnen und Ihren Reisegefährten einen Begrüßungscocktail. Unmittelbar im Anschluss heißt es "Leinen los!" zur Fahrt ans Ende der Welt. Auf der legendären Magellanstraße geht es durch Patagonien und Feuerland: Das große Abenteuer beginnt!

Tag
2
Bild zu Tag 2

Ainsworth-Bucht - Tucker-Eilande

Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund, der mitten im Nationalpark Alberto de Agostini von der Darwin-Kordillere herabkommt. Hier lernen wir, wie das Leben erneut sprießt, wenn die Eisdecke verschwunden ist. Wir unternehmen eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den patagonischen Wald ringsum zu bewundern. Am Strand sehen wir auch eine Kolonie von See-Elefanten. Dies kann allerdings nicht garantiert werden, da die genaue Lage der Kolonie nicht vorhersehbar ist. Zurück auf dem Schiff, gelangen wir nach dem Mittagessen zu den Tucker-Eilanden, wo wir von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen (Pinguine kommen nur auf der Südhalbkugel vor) und Kormoranen beobachten. Im September und April wird dieser Ausflug durch den Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo wir an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen.

Tag
3
Bild zu Tag 3

Pia-Gletscher

Wir kreuzen auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fahren in die Pia-Bucht hinein, wo wir am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung setzen wir unsere Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fort, um die majestätische "Allee der Gletscher" zu bewundern.

Tag
4
Bild zu Tag 4

Kap Hoorn - Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht, um im Nationalpark Cabo de Hornos an Land zu gehen - wenn die Wetterverhältnisse dies gestatten. Das Kap Hoorn, entdeckt im Jahr 1616, ist ein 425 m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt. Die Insel wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat deklariert. Am Nachmittag gehen wir in der Wulaia-Bucht an Land, einer historischen Stätte: Hier befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle am 23. Januar 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern zu einem Aussichtspunkt, mitten durch den magellanischen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten.

Tag
5
Bild zu Tag 5

Ushuaia

Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der südlichsten der Welt. Um 8 Uhr gehen wir von Bord.