Latina Real Tours Chile
carro-icono Warenkorb: 0 Artikel, € 0     Benutzer Login
  • Deutsch
  • Español
  • English
Telefon:
0049 761 211 699 439 oder mobil in Chile 76688409

CHEX006 Osterinsel - Der Nabel der Welt

Bild zu Osterinsel - Der Nabel der Welt
  • Bild zu Osterinsel - Der Nabel der Welt

Rätselhafte Moais & geheimnisvolle Kultur

Start: Hanga Roa - Ende: Hanga Roa

Am Ostersonntag des Jahres 1722 wurde die Insel zum ersten Mal von einem Europäer gesichtet. Von den Einheimischen Te Pito te Henua genannt, bedeutet ihr Name übersetzt "der Nabel der Welt". Die Osterinsel liegt ca. 3800 km vom chilenischen Festland entfernt und rund 2000 km von der nächstgelegenen Insel in Polynesien. Sowohl der Ursprung der Besiedlung als auch der Grund für den Bau der charakteristischen Steinskulpturen Moais bleiben bis zum heutigen Tage ein zu lösendes Geheimnis. Mit diesem Reisebaustein laden wir Sie ein, die geheimnisvolle Insel inmitten des Pazifik zu erkunden.

Enthaltene Leistungen

4 Übernachtungen im Hotel Gomero (Standard-Zimmer). Aufpreis für Superior-Zimmer 50 € pro Person) deutschsprachige Reiseleitung (Exkursionen in Kleingruppen) alle erforderlichen Transfers ab / bis Flughafen Eintritt für Nationalpark und Besichtigungen laut Programm Lunch Box am zweiten Tag

Nicht enthaltene Leistungen

Internationale sowie nationale Fluege, Mahlzeiten, Trinkgelder

Exkursionstage

Tag
1

Anreise auf die Osterinsel

Begrüßung am Flughafen der Osterinsel und Transfer in Ihr Hotel im Hauptort Hanga Roa. Nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt befinden sich Restaurants, der einheimische Früchte- und Gemüsemarkt sowie die Kultstätte Ahu Tahai mit den Moais, die dem Ozean den Rücken zukehren.

Tag
2

Exkursion in den Norden der Insel

Ganztagesausflug in den Norden der Insel. Sie besichtigen mehrere Ahus, die Altarplattformen, auf denen die Steinstatuen, die Moais, thronen. Viele der Ahus und Moais sind bis heute nicht restauriert. An den Hängen und im Krater des erloschenen Vulkans Ranu Raraku befindet sich der ehemalige große Steinbruch der Insel, in dem noch immer 397 Statuen in verschiedenen Phasen der Bearbeitung zu sehen sind. Anschliessend fahren wir zum restaurierten Ahu Tongariki mit seinen 15 wieder aufgestellten Statuen und der fast 200 m langen Plattform, die groesste Restaurierung der Osterinsel. Natürlich darf auch ein Besuch am "Te Pito o Te Henua", dem "Nabel der Welt" nicht fehlen. Dies ist ein kugelförmiger Stein, dem auf der Insel magische Kräfte nachgesagt werden. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, am Strand der Anakena Bucht ein Bad im Pazifischen Ozean zu genießen. Der Strand wird von einer Reihe Moais "bewacht", dem Ahu Nau Nau und Ature Huki. Mittagessen als Lunchbox unterwegs. Am Abend Rückfahrt in Ihr Hotel nach Hanga Roa.

Tag
3

Südwesten der Osterinsel

Halbtagesausflug an die Südwestspitze der Insel. Vom Vulkan Rano Kau aus können Sie einen herrlichen Blick über die 180 Quadratkilometer umfassende Insel und auf den Kratersee genießen, das größte Trinkwasser-Reservoir der Insel. Auf der Spitze des Rano Kau befindet sich das Zeremoniendorf Orongo, von dem aus Sie einen atemberaubenden Blick auf die 3 vorgelagerte Inseln, Motu Nui, Motu Iti und Motu Kao Kao, haben. Hier fand der berühmte Wettbewerb um das erste Ei der Rauchseeschwalbe zur Zeit des Vogelmannkults statt. Anschliessend besuchen wir Ahu Vinapu und die Höhle Ana Kai Tangata, in der noch Reste von Zeichnungen des Vogelmannkults zu sehen sind. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Tag
4

Kultstätte Ahu Akivi

Halbtagesausflug zum Ahu Akivi, eine Altarplattform mit 7 wieder aufgerichteten Moais, die sich im Landesinneren befindet. Am Krater Puna Pau befindet sich schließlich ein weiterer Steinbruch, aus dem u.a. die Pukaos, die Kofbedeckungen der Moais, stammen. Ausserdem besuchen Sie die Höhle Ana Te Pahu, die vor allem wegen ihrer langen Lavatunnel ineressant ist. Als letzten Stop fahren wir nach Tahai, eine Zeremonienstaette mit 3 restaurierten Ahus und dem einzigen Moai, dem die Augen wieder eingesetzt wurden. Ausserdem befinden sich hier restaurierte Reste von Hauskonstruktionen, einem Hühnerhaus und einer Bootsrampe.

Tag
5

Abreise

Der Vormittag steht für letzte Erkundungen zur Verfügung. Je nach Abflugszeit erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen.